Die bedeutendsten Texte, die Europa inspiriert haben / Les grands textes qui ont inspiré l’Europe

Les Petits Matins in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Paris
14.00 €
Veröffentlichungsort
Paris
Veröffentlichungsdatum
Mai 2019
Seitenzahl
264
Lizenz
All rights reserved.
Sprache der Publikation
Deutsch / Französisch
ISBN / DOI
978-2-36383-258-0

Ab Mai 2019 sind Printexemplare des französisch-deutschen Buches hier erhältlich.

Waren es Utopisten, weltfremde Träumer, jene Männer und Frauen, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts Europa vereinen wollten? Oder eher Visionäre, die verstanden haben, dass Nationalismus eine tödliche Sackgasse darstellt, wie es die beiden Weltkriege im 20. Jahrhundert gezeigt haben? 

Zu einer Zeit, in der die europäische Idee von vielen Seiten attackiert wird, zeigt diese Textsammlung – von Victor Hugo, über Stefan Zweig bis Simone Veil und Joschka  Fischer – die Aktualität der Inspirationen und Ideen, die das gemeinsame Europa ermöglicht und vorangebracht haben. Gerade jetzt lohnt es sich, diese Gründertexte wieder zu  entdecken.

Juliette Charbonneaux ist Forscherin und Dozentin an der Universität Celsa Sorbonne.

 

Inhaltsverzeichnis

VORWORT
DIE BEDEUTENDSTEN TEXTE, DIE EUROPA INSPIRIERT HABEN

  1. VICTOR HUGO,
    REDE BEIM PARISER FRIEDENSKONGRESS,
    21. AUGUST 1849, PARIS
  2. ROMAIN ROLLAND,
    „UNABHÄNGIGKEITSERKLÄRUNG DES GEISTES“,
    L’HUMANITÉ 26. JUNI 1919
  3. ARISTIDE BRIAND,
    REDE VOR DEM VÖLKERBUND,
    5. SEPTEMBER 1929, GENF
  4. GUSTAV STRESEMANN,
    REDE VOR DEM VÖLKERBUND,
    9. SEPTEMBER 1929, GENF
  5. STEFAN ZWEIG,
    „DIE MORALISCHE ENTGIFTUNG EUROPAS“,
    EIN VORTRAG FÜR DIE EUROPATAGUNG DER ACCADEMIA DI ROMA, 1932
  6. ALTIERO SPINELLI, ERNESTO ROSSI UND EUGENIO COLORNI,
    „MANIFEST VON VENTOTENE“,
    JUNI 1941
  7. WINSTON CHURCHILL,
    REDE AN DER UNIVERSITÄT ZÜRICH,
    19. SEPTEMBER 1946
  8. ROBERT SCHUMAN,
    REDE IM FRANZÖSISCHEN
    AUSSENMINISTERIUM,
    9. MAI 1950, PARIS

FRANÇAIS CONTENU

AVANT-PROPOS
LES GRANDS TEXTES QUI ONT INSPIRÉ L’EUROPE

  1. VICTOR HUGO,
    DISCOURS AU CONGRÈS DE LA PAIX,
    21 AOÛT 1849, PARIS
  2. ROMAIN ROLLAND,
    « DÉCLARATION DE L’INDÉPENDANCE DE L’ESPRIT »,
    L’HUMANITÉ, 26 JUIN 1919
  3. ARISTIDE BRIAND,
    DISCOURS À LA SOCIÉTÉ DES NATIONS,
    5 SEPTEMBRE 1929, GENÈVE
  4. GUSTAV STRESEMANN,
    DISCOURS À LA SOCIÉTÉ DES NATIONS,
    9 SEPTEMBRE 1929, GENÈVE
  5. STEFAN ZWEIG,
    « LA DÉSINTOXICATION MORALE DE L’EUROPE »,
    CONFÉRENCE POUR LE CONGRÈS EUROPÉEN
    DE L’ACADÉMIE DE ROME, 1932
  6. ALTIERO SPINELLI, ERNESTO ROSSI ET EUGENIO COLORNI,
    « MANIFESTE DE VENTOTENE »,
    JUIN 1941
  7. WINSTON CHURCHILL,
    DISCOURS À L’UNIVERSITÉ DE ZÜRICH,
    19 SEPTEMBRE 1946
  8. ROBERT SCHUMAN,
    « DISCOURS DE L’HORLOGE »
    AU MINISTÈRE DES AFFAIRES ÉTRANGÈRES,
    9 MAI 1950, PARIS
  9. JEAN MONNET,
    DISCOURS AU NATIONAL PRESS CLUB,
    30 AVRIL 1952, WASHINGTON
  10. LOUISE WEISS,
    DISCOURS AU PARLEMENT EUROPÉEN,
    17 JUILLET 1979, STRASBOURG
  11. SIMONE VEIL,
    DISCOURS AU PARLEMENT EUROPÉEN,
    17 JUILLET 1979, STRASBOURG
  12. FRANÇOIS MITTERRAND,
    DISCOURS AU BUNDESTAG,
    20 JANVIER 1983, BONN
  13. JACQUES DELORS,
    DISCOURS AU COLLÈGE D’EUROPE,
    17 OCTOBRE 1989, BRUGES
  14. HELMUT KOHL
    DISCOURS AU CENTRE DES CONFÉRENCES INTERNATIONALES,
    17 JANVIER 1990, PARIS
  15. VÁCLAV HAVEL,
    ALLOCUTION LORS DE LA REMISE DU PRIX CHARLEMAGNE,
    9 MAI 1991, AIX-LA-CHAPELLE
  16. JOSCHKA FISCHER,
    DISCOURS À L’UNIVERSITÉ HUMBOLDT,
    12 MAI 2000, BERLIN

LA FONDATION HEINRICH BÖLL